Munich Greeter
Olympic Park

Sportliches Sightseeing in München (Teil 1)

| Keine Kommentare

Als Tourist, hat man vielleicht schon einiges über die Kultur, Tradition und Geschichte Münchens gelesen. Doch vielleicht seid Ihr etwas sportlich oder lasst euch zumindes von Sport begeistern und wollt vielleicht die „sportlichen Sehenswürdigkeiten“ besuchen. München hat viel sportliches zu bieten. Folgt den Greetern auf einen sportlichen Sigthseeing-Trip…

Deutsche lieben Fußball, vom kleinen Kind bis zum alten Mann. Und glücklicherweise hat München zusätzlich noch eines der besten europäischen Teams, den FC Bayern München. Und seit 2005 hat München auch ein richtig imposantes Fußballstadion, die „Allianz Arena“.
Doch warum ist die Allianz Arena so speziell? Sie findet sich ein wenig ausserhalb der Stadt und hat eine sehr gute Anbindung an das U-Bahn und Straßennetz. Die Arena fasst 75.000 Personen und hat einfach ein faszinierendes Design. Doch das wohl imposanteste daran ist die beleuchtbare Aussenhülle. Die ganze Arena kann in den Farben weiß, rot oder blau erstrahlen. Ab 2016 wird es sogar möglich sein, jede erdenkliche Farbe anzuzeigen. Dieses Gimmick macht die Arena so einzigartig bis heute, obwohl bereits andere Stadien (z.B. das MetLife Stadium in New York diese Technik adaptiert haben.Allianzarenacombo
Doch wofür stehen die Farben? Rot sind die Farben des FC Bayern, blau steht für den (Touristen) nicht so bekannten Fußballverein „TSV 1860 München“ und weiß für die Deutsche Nationalmannschaft. Die Allianz Arena war auch der Austragungsort für das Eröffnungsspiel und das Halbfinale der Fußball Weltmeisterschaft 2006 und nochmal für das UEFA Champions League Finale 2012. Bei der Europameisterschaft 2020 wird in der Arena wieder ein Spiel ausgetragen.

Man kann eine Führung durch die Allianz Arena machen. Das Stadion ist täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet (ausser an Spieltagen und Events). Man kann auf der offiziellen Webseite einen Online-Kalender ansehen und natürlich auch Online Tickets kaufen:
https://www.allianz-arena.de/en/arenatour/tour-information/index.php
Übrigens… die Arena wird üblicherweise jeden Tag beleuchtet (wenn keine Events, Spiele oder Wartungsarbeiten durchgeführt werden), bis ca. 22 Uhr. Die Beleuchtung sollte ca. jede halbe Stunde von weiß zu rot zu blau wechseln.

Doch es gibt noch mehr sportliche Sehenswürdigkeiten zu entdecken…

Der Olympiapark
Die Heimat der Olympischen Spiele 1972. Unglücklicherweise gingen diese Spiele aufgrund eines Terrorangriffs als die „tragischen Spiele“ in die Geschichte ein. Die palestinenänsische Terrorgruppe „Schwarzer September“ nahm elf Mitglieder der israelischen Olympiamannschaft als Geiseln. Leider endete die Geiselnahme tragisch, da alle Geiseln ums Leben kamen. Es gibt zwei Gedenkstätten im Olympiapark, die man besuchen kann.
Doch was gibt es über den Sport zu sagen?

Olympic Park

Olympic Park

Dort gibt es faszinierende Dinge zu sehen. Die Hauptattraktionen sind das Olympiastadion und der Olympiaturm.
Im Stadion wurden nicht nur die Olympischen Spiele 1972 abgehalten. Das architektonische Meisterwerk bot ebenfalls die Kulisse für Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 und der Europameisterschaft 1988. Es ist öffentlich zugänglich und man kann auch heute noch den Olympischen Geist spüren.
Öffnungszeiten und Eintrittspreise:
http://www.olympiapark.de/en/home/olympic-park/event-locations/olympic-stadium/

Olympiaturm/Olympic Tower

Olympiaturm/Olympic Tower

Der Olympiaturm (oder „Fernsehturm“ – wie ihn die Münchner nennen)
Der höchste Punkt in München, den man betreten kann. Erbaut zwischen 1965 und 1968 mit einer Gesamthöhe von 291 Metern. In rund 190 Metern Höhe gibt es eine Aussichtsplattform, von der man einen wunderbaren Überblick über die Stadt erhält. Und wenn das Wetter passt, kann man von hier ein erstaunliches Alpenpanorama genießen.
Öffnungszeiten und Eintrittspreise:
http://www.olympiapark.de/en/home/olympic-park/service-center/opening-times/olympic-tower/

Doch es gibt noch mehr zu sehen. Das zeigen wir Euch in Teil 2. Ihr dürft also gespannt sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.