Munich Greeter
parking sign/Parkschild

Parken in München

| 5 Kommentare

Wenn ihr nach München mit dem Auto kommt, solltet Ihr Euch über die Parksituation informieren, vor allem, wenn Ihr aus einer Gegend kommt, in der man immer einen Parkplatz findet. Ihr werdet über das Parken in München überrascht sein…

München ist keine große Stadt, verglichen mit anderen Weltstädten, wie London, Paris oder New York. Aber – wie Ihr vielleicht wisst – liebe Deutsche ihre Autos. In München hat nahezu jeder zweite Einwohner ein Auto, Motorrad oder Transporter. Deshalb gibt’s auch einen Mangel an Parkraum. Insbesondere in der Innenstadt kann es manchmal so dicht zugeparkt sein, dass man keine Parklücke mehr findet.
Man hat dann zwei Möglichkeiten… Entweder parkt man sein Auto in einem der öffentlichen Parkhäuser oder man parkt in nicht so zentral gelegenen Stadtteilen und nutzt dann die öffentlichen Verkehrsmittel.

Es gibzt zwei Nachteile, wenn man in der Innenstadt parken will. Erstens kann es wirklich aufreibend sein, auf der Suche nach einer Parklücke immer und immer wieder die selben Straßen abzufahren. Zweitens ist Parken in München ziemlich teuer und teils zeitlich beschränkt. Und eine Stunde ist nunmal zu wenig für Sightseeing ;-).

Natürlich kann man sein Auto in Parkhäusern abstellen, aber das ist wirklich teuer und man darf teilweise 20 € und mehr pro Tag zahlen. Hier haben wir eine Liste von zentral gelegenen Parkhäusern und Preisen:

Car Park prices/Parkhauspreise

Car Park prices/Parkhauspreise

Meist sind die öffentlichen Verkehrsmittel günstiger und weniger stressbehaftet als die Parkplatzsuche mit dem Auto. Aber es gibt noch mehr über das Parken in München zu erfahren. Manchmal ist es ziemlich schwierig zu erkennen ob man nun tatächlich parken darf oder nicht. Es gibt in München unglücklicherweise mehrere unterschiedliche Parksysteme und Schilder, die teils auch die Münchner verwirren.

Bewohnerparken

Hier darf man nicht ohne eine spezielle Erlaubnis parken, die üblicherweise die Anwohner (für eine jährliche Gebühr) erhalten. Unglücklicherweise wird das „Bewohnerparken“-Schild nur am Beginn und Ende einer Straße aufgestellt (siehe Bild rechts).
Beim Bewohnerparken gibt es verschiedene Quartiere. Anwohner eines anderen Quartiers als „Schleißheimerstraße“ dürfen hier auch nicht parken. Als Tourist sollte man also immer genau nachsehen, ob man parken darf, insbesondere wenn man kein Schild am Straßenrand sieht – dann ist man vielleicht in einer Zone mit Bewohnerparken.
Die Erlaubnis ist übrigens ein grüner Schein, der hinter der Frontscheibe liegen muss.

Bewohnerparken/resident only parking

Bewohnerparken/resident only parking

Blaue Zone Altstadt
In der „Altstadt“, finden sich Schilder, auf denen „Blaue Zone“ steht. Auch auf dem Boden finden sich hier blaue Linien, die Parkmöglichkeiten anzeigen. Innerhalb dieser blauen Linien darf man parken (mit Parkschein). Dort wo sich keine Markierng am Boden befindet darf man nicht parken (aber be- und entladen). In dieser Zone tauchen auch rote Linien auf. Hier parkt man besser nicht, denn diese sind als Lieferzone deklariert.

„Normales Parken“ (Schilder mit Regleungen)
Derartige Schiilder findet man recht oft. Diese zeigen, dass man parken darf, ggf. für eine bestimmte Zeit oder unter anderen Einschränkungen. Leider können diese Schilder ziemlich lang werden und man muss zweimal lesen, bevor man die kompeltte Info versteht. Willkommen in Deutschland ;-). Schauen wir uns ein solches Schild an (rechts):

parking sign/Parkschild

parking sign/Parkschild

Wir sehen also, hier könnte man von 9-18h mit Parkschein parken (die Maximalzeit kostet normalerweise 6 €). nach 18h, dürfen hier nur Anwohner parken. In dieser Zeit wird der Parkscheinautomat aber auch fairerweise auch keine Tickets ausspucken ;-).

5 Kommentare

  1. Is there an online map that details what applies to what streets ?

    • There are maps of the specific city districts available via this link (official Munich City Website)
      https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Kreisverwaltungsreferat/Verkehr/Parkraummanagement.html

      There, you have to chose which district you want to view (i.e. „Lehel“). You will then see PDFs with a streetmap of that district, indicating which system is used in which street.
      Unfortunately this infomation is only available in German.

      There are 7 different colours and here is a discription of the meaning:
      Green areas: „Bewohnerparken“ (resident only parking) Parking only with specific permission.
      Green/blue dotted areas: until 5 pm parking with ticket (pay and display). From 5 pm on resident only parking
      blue areas: parking with ticket (pay and display)
      yellow areas: short time parking (maximum 2hrs.). From 6 pm on resident only parking.
      blue/brown dotted areas: parking disc parking (maximum 4 hrs.)
      red areas : No parking allowed
      blue/red dotted areas: from 7 pm on parking allowed (pay and display). Until 7 pm no parking.

      Usually you will also find corresponding street signs, so you don’t have to run around with a map ;-).
      Andy

  2. need your help to interprete a road sign for me.
    werktags 9-23h
    mit parkschein
    oder parkhausweis

    I understand that it means parking with tickets from 9-23h.
    if there is no further signs below this, does it mean that i can park for free after 223h?
    Thank you!

    • You’re right. Parking is free after 22:30 until the next morning 8:59.
      But better check if the area is not a resident only parking zone during the night. Usually it would be an additional sign below, but sometimes they get lost. So better check the next sign you can see if it differs. Best wishes Andy Munich Greeter orga-team

  3. Wenn es im Winter besonders weihnachtlich ist, dann würde ich den Wagen eher zu Hause lassen. So spart man sich die Parkgebühren und kann in Ruhe mit den Liebsten bummeln gehen. Bei dem Einkaufsstress im Dezember ist es sowieso schwierig, einen Parkplatz zu ergattern.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.