Munich Greeter

5 Plätze in München zum relaxen

| 1 Kommentar

Manchmal braucht man eine Pause. München ist super für Touristen, aber manchmal möchte man auch als Tourist nicht immer mitten drin im Geschehen sein, sondern sich einfach mal hinsetzen und die Gegend genießen, den Vögeln lauschen und die AUgen für ein Minütchen schließen. Folgt den Munich Greetern zu fünf dieser Plätze:

5. Theresienwiese
Ihr werdet es nicht glauben, aber wenn kein Fest wie das Oktoberfest auf der Theresienwiese stattfindet, ist sie ein relativ ruhiger Ort. Holt Euch am besten einen Kaffe aus dem umliegenden Stadtbezirk, kommt zurück und setzt Euch auf die Stufen der Bavaria und seht den Joggern und „Gassi-Gehern“ zu und genießt den weiß-blauen Himmel über München.
Wo: U4/U5 Bahnhof „Theresienwiese“ oder U3/U6 Bahnhof „Goetheplatz“.

Panzerwiese Muenchen

Panzerwiese – By Oliver Raupach (Own work) [CC-BY-SA-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

4. Panzerwiese
Die Panzerwiese im norden Münchens ist ein Naturschutzgebiet. Es ist besser gesagt eine Heide, in der man relativ seltene Tiere und Pflanzen finden kann, wie z.B. das Rebhuhn, den Sperber, die Sandbiene, Wildhasen und Enzian. Bis in die 1980er Jahre war die Panzerwiese – wie der Name schon sagt – militärisches Trainingsgelände für Panzer-Besatzungen. 1994 wurde das Gebiet von der Stadt gekauft, zu einem Naturschutgebiet erklärt und für die Bürger geöffnet.
Wo: U2, Bahnhof „Dülferstraße“.

Perlacher Mugl

Perlacher Mugl – By Richard Bartz (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

3. Perlacher Mugl
Der „Perlacher Mugl“ ist ein kleiner Hügel innerhalb des Perlacher Forstes im Süden von München. Der Hügel wurde nach dem zweiten Weltkrieg erschaffen, als man merkte, dass es zu teuer und aufwendig war, den im Wald versteckten Flak-Bunker zu entfernen. Also schüttete man Schutt aus München, der noch von den Bombardierungen des Krieges übrig war und auch Schutt eines nahe gelegenen Straßen- bzw. Tunnelprojektes darüber. Der Hügel ist höher als die Baumkronen, so dass man einen wunderbaren Blick auf die Alpen hat, in einer ruhigen Waldgegend.
Übrigens: „Mugl“ ist bayerisch für „kleiner Hügel“.
Wo: U1 Bahnhof „Mangfallplatz“

2. Fröttmaninger Berg

Windrad Fröttmaning

Windrad Fröttmaning

Der „Fröttmaninger Berg“ ist ein relativ hoher Hügel im Norden Münchens. Auf der Spitze befindet sich ein Windrad, das Elektrizität für die Stadt produziert. Früher war der Hügel mal eine Müllhalde. Daher is es auch etwas sonderbar, wenn man neben den Wegen Schilder mit der Aufschrift „Achtung! Deponiegas – Feuer/Rauchen verboten!“ sieht. Wie dem auch sei… von oben hat man einen wunderbaren Blick und man kann die Hektik der nahe gelegenen Autobahn beobachten, während man selbst relaxt.
Wo: U6, Bahnhof „Fröttmaning“

1.Schloßpark Nymphenburg
Der riesige Schloßpark des Schlosses Nymphenburg ist wunderbar um zu relaxen. Lasst einfach das Schloss selbst mit den Touristenmassen hinter euch und geht in den Park. Je weiter ihr geht, desto weniger Leute werdet Ihr treffen. Setzt euch auf eine Bank, schaut den Enten und Gänsen zu und relaxt, wie einst die Könige und Königinnen bayerns.
Wo: U1, Bahnhof „Gern“

Ein Kommentar

  1. Very interesting list of relaxing places in Munich, but I miss the northern part of Englischer Garten, so called „Schäferwiese“, where still sheppards look after their sheeps.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.