Munich Greeter

Münchner Wasser

| 1 Kommentar

Reisende fragen sich stets die eine Frage, wenn sie endlich in ihrem Hotel/Hostel/Appartment angekommen sind: Ist das Wasser in diesem Land bzw. dieser Region trinkbar oder muss ich erst mal in einen Supermarkt gehen und Mineralwasser kaufen?
Die Greeter klären euch über das Münchner Wasser auf…

Wie vielleicht bekannt ist, liegt München im Süden Deutschlands, in der Nähe der Alpen. Aus diesem Grund existieren große Mengen frischen Wassers nur 50-80 km südlich von München. Daher beschloss die Stadtregierung bereits in den 1880er Jahren, die Trinkwasserversorgung über Leitungen mit diesem Wasser sicherzustellen.

Wälder südlich Münchens - auch eine Quelle frischen Wassers

Wälder südlich Münchens – auch eine Quelle frischen Wassers

1883 wurde die erste Wasserleitung zwischen dem Mangfalltal in den Alpen und München eröffnet und die Stadt bekam frisches, sauberes Trinkwasser. Um das Wasser auch zwischenspeichern zu können, wurde in der nähe Münchens, in Deisenhofen ein Wasserturm errichtet, der mit bis zu 38.000 m3 Trinkwasser gefüllt werden konnte. Bis 1913 wurden auch andere Wasserquellen mit dem Rohrleitungsnetz verbunden und da diese in den Alpen gelegenen Quellen höher als München lagen, floss das Wasser automatisch in richtung Norden in die Stadt.
Da München schnell wuchs, wurde auch immer mehr Trinkwasser benötigt. Ingenieure fanden heraus, dass nur 10 km südlich von München in den Wäldern ebenfalls Wasserquellen mit der gleichen Wasserqualität vorhanden waren, so dass diese ebenfalls in das Leitungssystem eingebunden wurden.

Die Wasserqualität ist extrem hoch. Deshalb kauft eine vielzahl Münchner Bürger kein Mineralwasser, da das Wasser, das aus der Leitung kommt, nahezu die gleiche Qualität aufweist.
Hier einige Werte des Münchner Wassers, verglichen mit einer sehr bekannten Mineralwassermarke (in Klammern):

Brunnen/Fountain Westfriedhof/Western cemetary

Brunnen/Fountain Westfriedhof/Western cemetary – Das Wasser mag sauber sein, aber die Leitung vielleicht nicht. Daher KEIN Trinkwasser!!

Kalzium: 82,7 (80)
Magnesium: 20,7 (6)
Natrium: 4,2 (6,5)
Kalium: 1,1 (1)
Hydrogenkarbonat: 315,3 (360)
Sulfat: 16,5 (12,5)
Chlorid: 8,5 (3,8)
Nitrat: 7,4 (3,7)

Als Tourist braucht man sich also nicht sorgen, direkt vom Wasserhahn zu trinken. Dennoch sollte man stets bedenken, dass das größte Problem eben dieser ist. Das Wasser mag sauber sein, aber sobald der Hahn es nicht ist, hat man ein Problem. In den meisten Hotels in denen die Räume häufig frequentiert sind, sollten man kein Problem damit haben. Versucht aber besser niemals in einer öffentlichen Toilette oder ähnlichem das Wasser aus dem Hahn zu trinken. Man weiß nicht, wie sauber es ist.

Ein Kommentar

  1. This explains why you can’t find a good bagel in Munich, the calcium level in the water is too high, at least in relation to New York City (5.4).

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.