Munich Greeter

Neues im Münchner Nahverkehrssystem – Der Expressbus

| Keine Kommentare

In München gibt es viele Möglichkeiten, vom einen Ende der Stadt zum anderen zu kommen. U-Bahnen, S-Bahnen, Trambahnen und Busse.
Nun aber gibt es eine neue Möglichkeit. Die Münchner Verkehrsgesellschaft hat den „Expressbus“ etabliert, ein Bus-Shuttle der verschiedene U- und S-Bahnstationen verbindet.

Der Expressbus ist wie ein normaler Bus, hält aber nur an S- und U-Bahnstationen, wie z.B. Ostbahnhof oder Harras.Er verbindet die Stadtteile Sendling und Haidhausen miteinander.
Der Expressbus hat ein spezielles Logo („X“). Linienname ist „X 30“. Er verkehrt montags-samstags von 6/7 Uhr bis 22.30 abends.
Man kann die gleichen Tickets verwnden, wie sie auch im restlichen S- und U-Bahnnetzwerk verwendet werden, doch es gibt etwas, was man wissen sollte:

Im Münchner Ticket-System gibt es eine Option, die viele Touristen verwundert. Die „Kurzstrecke“. Man bekommt man ein günstigeres Ticket, wenn man nur ein paar Stationen fahren will. Wie viele Stationen als Kurzstrecke gelten, ist definiert: 4 Stationen mit Bussen und Trambahnen, 2 Stationen mit S- oder U-Bahn. Da der Expressbus nur S- und U-Bahnstationen verbindet, wird er als S- oder U-Bahn angesehen, so dass man im Expressbus nur 2 Stationen als Kurzstrecke fahren darf, obwohl es sich um einen Bus handelt ;-).

Hier kann man die Busverbindung ansehen (gestrichelte Linie):
Netzwerk Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.