Munich Greeter

Schneefrei in die Berge: Das Alpine Museum

| Keine Kommentare

Der Herbst ist vorbei und damit auch die Wandersaison. Die Skisaison steht noch vor der Tür. Wer in dieser Zwischen-Zeit die Berge vermisst, sollte sich einen Besuch im Alpinen Museum auf der Praterinsel gönnen.

Zu besichtigen sind Gemälde und Grafiken von der Dürerzeit bis zur Gegenwart, außerdem historische Dokumente, Fotos und Ausrüstungsgegenstände. Sie alle beschäftigen sich mit der Faszination, die die Alpen seit jeher auf Menschen ausüben und führen ein in die „Eroberung“ und Nutzung der Berge durch Wissenschaftler, Touristen und Sportler.

Neben der Dauerausstellung, die einen Überblick über die Geschichte des Alpinismus gibt, werden regelmäßig Sonderausstellungen gezeigt, die die verschiedensten Themen des Alpinismus aufgreifen. Aktuell bis Ende 2014 wird das Thema „Erschließungsdruck in den Alpen“ im Mittelpunkt der Ausstellungs- und Veranstaltungsarbeit stehen. Den Auftakt macht am 27. November 2013 der österreichische Schriftsteller Christoph Ransmayr, in dessen Romanen und Essays Naturbegegnung und Naturerschließung immer eine große Rolle spielten. Ebenso vertreten ist auch die leichte Muse: im Rahmen des Krimifestivals München 2014 wird auch wieder eine Lesung eines prominenten Bergkrimi-Autors im Haus auf der Insel stattfinden.

Das Alpine Museum ist geöffnet Dienstag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr und am Wochenende von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt € 4,50.

Achtung: Es gibt am Museum keine Parkplätze, daher solltet ihr auf jeden Fall mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen. Ihr erreicht das Alpine Museum:
• mit der Straßenbahnlinie 18, Haltestelle Mariannenplatz, ca. 2 Gehminuten
• mit der U4/U5, Haltestelle Lehel, ca. 10 Gehminuten
• mit der S-Bahn, Haltestelle Isartor, ca. 5 Gehminuten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.