Munich Greeter

Auf zwei Rädern durch die Stadt – Fahrradverleih in München

| 2 Kommentare

FahrradEigentlich ist München eine Ansammlung von eingemeindeten Dörfern rund um die Altstadt. Die erschließt man leicht zu Fuß. Aber bei hochsommerlichen Temperaturen per pedes ins hintere Schwabing tigern? Oder nach Giesing? Der Gedanke allein treibt einem die Schweißperlen auf die Stirn. Da bietet sich die Stadterkundung per Fahrrad an. Dafür braucht ihr einen Fahrradverleih, ein paar wollen wir euch hier vorstellen.

Das „Radlnetz“ ist gut ausgebaut – rund 1.200 Kilometer Radwege führen durch München. Orientierung bieten die weißen Wegweiser mit grüner Schrift, die gut fahrradtaugliche Strecken durch das Stadtgebiet ausweisen. Wenn ihr nicht einfach drauf losfahren wollt, findet ihr hier Vorschläge zu Radtouren durch München. Alle Routenvorschläge starten sternförmig vom Marienplatz aus zu den Stadtteilen am Rand des Stadtgebietes. Und jetzt braucht ihr nur noch das richtige Fahrrad (neudeutsch: „Bike“).

Bevor Ihr weiterlest beachtet bitte: Die Munich Greeter verleihen keine Fahrräder und können auch keine Auskunft über Verfügbarkeit, Preis etc. geben. Bitte wendet Euch an den Anbieter Eurer Wahl, wenn Ihr ein Fahrrad leihen wollt!

1. Der Zentral-Internationale: Mike´s Bike Tours & Rentals
Dieser Verleih ist direkt hinter dem Hofbräuhaus, in der Bräuhausstraße 10, Ecke Hochbrückenstraße. Vermietet werden bequeme „Cruiser“-Fahrräder sowie City Bikes mit Korb, Stadtplan und Schloss für 15 € pro Tag oder 5 € + 2 € pro Stunde oder für 70 € pro Woche. Außerdem gibt´s Fahrräder mit Kindersitz (6 €) und Kinderfahrräder in allen Größen, inklusive Helm (12 €/Tag). Der Gründer ist Amerikaner und hat seine Geschäftsidee aufgrund eigener Kennenlern-Erfahrung in und mit München entwickelt. Die Mehrsprachigkeit auf der Homepage und im Laden vereinfacht die Anmietung erheblich. Ebenfalls im Angebot: geführte Radtouren in München und Ausflüge mit dem Auto zu touristischen „Musts“ wie Neuschwanstein und Schloss Linderhof.

2. Der Bikebringer: Mobiler Radverleih
Der Bring- und Holservice ist die Spezialität dieses mobilen Verleihs. Ihr braucht nur anrufen oder mailen und die gewünschten Räder werden mit Zubehör zur vereinbarten Zeit ins Hotel oder nach Hause gebracht, im Münchner Süden sogar kostenfrei. Die Kontaktzeit ist täglich (!) von 8 bis 20 Uhr. Im Angebot sind neben City- und Trekkingrädern auch E-Bikes und natürlich Kinderfahrräder. Die Mietpreise pro Tag bewegen sich zwischen 12 € und 25 €. Auf Wunsch können die Räder auch beim Kooperationspartner Stadtbike in der Schachnerstr. 4 (U3-Station Thalkirchen-Tierpark) abgeholt werden. Details findet ihr auf der Homepage.

3. An jeder Kreuzung eins: Call a bike
Das Mietradangebot von der Bahn (Call a bike). Die rot-weißen Citybikes stehen an so ziemlich jeder großen Straßenkreuzung und diversen zentral gelegenen Orten (Hauptbahnhof und so). Im Prinzip funktioniert alles online bzw. über eine App. Erforderlich ist eine einmalige Online-Registrierung, danach läuft es über Handy. Habt Ihr ein freies Rad gefunden, ruft Ihr einfach die rot umrandete Telefonnummer auf dem Schloss-Deckel des Fahrrads an und bestätigt den Entleihwunsch. Dann den Deckel öffnen, auf das Display tippen und den Anweisungen folgen. Das Schloss entriegelt sich und schon geht´s los. Ihr habt die Wahl zwischen zwei Preismodellen: Im Grund-Tarif zahlt Ihr einen Minutenpreis von 8 Cent und maximal 15 € pro Tag. Die Alternative für Mehrfachnutzer ist der Pauschal-Tarif. Hier zahlt Ihr eine günstige Jahrespauschale und bei jeder Fahrt erst ab der 31. Minute.

2 Kommentare

  1. You have wonderful views which are evident from your writings. Keep posting such kind of blogs as they are really informative, wish you good luck for your future blogs and hope they receive as much appraisal as you have got now.

  2. Spurwechsel fehlt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.