Munich Greeter

Schön war’s beim ersten öffentlichen Greeterspaziergang

| Keine Kommentare

In-München-Leser wußten es: Am Sonntag, 6.11.2011 fand der erste öffentliche Spaziergang der Munich Greeter statt. Normalerweise zeigen wir Munich Greeter Gästen aus Hamburg, Wesel oder Offenburg und Gästen aus Italien, Holland oder USA unsere Stadt. Doch diesmal wollten wir uns den Müchnern vorstellen.

Unser Spaziergang ging durch Haidhausen, einem Stadtteil im Müchner Osten, den selbst eingefleischte Müchner kaum kennen. Oder war jemand schon mal „An der Kreppe 5?“ Sieben Gäste und vier Munich Greeter staunten über die winzigen Häuschen und die alte Bausubtanz dort. Vom Max Weber-Platz über „An der Kreppe“ ging es zum Wiener Platz. Was wären wir hier schon gern eingekehrt in das Hofbräuhaus mit seinen leckeren Brotzeittellern!

Das DAV Haus - besucht beim ersten Greeter SpaziergangDoch wir hatten straffes Programm und mussten weiter: Als nächstes ging es zum Maximilianeum, dann an der Genusswerkstatt in der Steinstraße – Stichwort molekulares Kochen – vorbei Richtung Preysingstraße, wo wir das einzige Holzhaus bewunderten, das noch in München steht: den Kriechbaumhof, heute Materiallager der Sektion Turner-Alpen-Kränzchen des DAV. Neben ein paar geschichtlichen Fakten haben wir uns vor allem über tolle Läden und verrückte Kneipen unterhalten. Nach ein paar Metern Fußmarsch zur Breisacher Straße endete die Tour im gemütlichen Cafe Cafiko – einem echten Geheimtipp – auch für Münchner.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.