Munich Greeter

Der erste Greeterspaziergang

Freitag, 28. Oktober, 14 Uhr. Die Munich Greeter erwarten die ersten Gäste. Sie kommen aus Wesel und haben ihrem Neffen ein Wochenende in München geschenkt. Auf ihrer Wunschliste steht ein Besuch der Müchner Innenstadt.

Treffunkt: Isartor – direkt am Tor. Hier hängt der Beweis, dass in Bayern die Uhren anders gehen – ein Blick auf die Uhr am Isartor genügt. Weiter geht es über den Jakobsplatz, wo das jüdische Museum (http://www.juedisches-museum-muenchen.de/) steht, zum Viktualienmarkt mit Schrannenhalle, Suppenküche und Biergarten. Doch trotz der 1000 Leckereien geht es schnell weiter.

Wir sind auf dem Weg zum Alten Peter, dessen 305 Stufen wir erklimmen wollen. Drei Häuser davor stärken wir uns noch bei Bubble T. Bubble T ist ein Teegetränk (wahlweise Grüntee, weißer oder schwarzer Tee) aus Japan (oder war es China?), das man mit einem ziemlich dicken Strohhalm trinkt. Der Halm ist deshalb so dick, damit die „Bubbles“, die dem Tee seinen Namen geben, aus dem Becher in den Mund gelangen. Sie haben eine gummibeerähnliche Konsistenz, sind im Innern jedoch flüssig. Der Tee schmeckt unheimlich süß und gar nicht bayerisch. Aber was soll’s! Wir zeigen unseren Gästen ja auch das moderne München!

zp8497586rq

Kommentare sind deaktiviert.